Ein goldenes Zeitalter

Die Zeit zwischen 1275 unf 1325 kann als die Blütezeit der Produktion großer Sammelhandschriften in Nord-Frankreich gelten. BNF, fr. 837 entstand vermutlich im letzten Viertel des 13. Jahrhunderts und ist ein typisches Beispiel für Handschriften aus dieser Zeit.

An der Art, wie die Handschrift hergestellt wurde, sieht man, dass sie von Berufsschreibern in einer Werkstatt geschrieben wurde. Auch die Buchmaler waren Profis, und man kann ihren Stil recht gut datieren und lokalisieren. In diesem Fall führt die Spur nach Paris. Alison Stones vertritt die These, dass der Kodex aus dem Umkreis des sog. Malteser Meisters kam, der um 1280 im Umkreis von Paris wirkte. Mehr Informationen zu mittelalterlicher Buchmalerei finden Sie hier.

Auch das Layout der Handschrift zeugt von ihrer professionellen Herstellung.

Hier geht es zurück zur Startseite zu dieser Handschrift.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *