Leserspuren

Viele der zahlreichen Leser, die dieses Buch im Laufe der Jahrhundete in Händen hielten, haben ihre Spuren in ihm hinterlassen. Für uns sind solche Spuren Gold wert, denn sie verraten eine Menge darüber, was mittelalterliche Leser lasen und wie sie es aufnahmen, was ihnen gefiel und was sie störte.

In diesem konkreten Fall könenn wir (mindestens) vier Leser unterscheiden. Eine wichtige Rolle in der Geschichte dieser Handschrift spielten

  1. der Titelschreiber,
  2. der, der die fehlenden Texte nachwies,
  3. der, der obszöne Stellen entfernte und
  4. der, der sie wieder hineinschrieb.

Hier geht es zurück zur Startseite zu dieser Handschrift.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *